Herbstliche Kürbiscreme-Suppe

Herbstzeit ist für mich Kürbiszeit! Ich liebe den Herbst, wenn die Blätter langsam bunt werden und die Sonne scheint - das ist für mich die schönste Zeit im Jahr. Das klingt jetzt vielleicht blöd aber September und Oktober wecken bei mir viel mehr die Vorfreude auf den Winter und Weihnachten als der stressige November und der Dezember, wo alle schon ganz verrückt auf der Suche nach Geschenken sind :) da hat man einfach Zeit für ausgedehnte Spaziergänge an der frischen Luft, das Obst wird langsam reif und man kann es einfach von den Bäumen pfücken und außerdem duftet es  überall ganz herrlich nach den verschiedensten Bäckereien!

Heute habe ich für euch ein einfaches und leckeres Rezept für eine Kürbiscremesuppe, die mein Freund und ich gerade zu dieser Jahreszeit besonders gerne und oft essen!


Zutaten: 

1 große Zwiebel
1 mittelgroßer Hokkaido Kürbis (ungeschält)
2 Knoblauchzehen
1 EL Honig
1 Schuss Weißwein zum Ablöschen
1,5 l Gemüsefond
1/2 Becher Sahne
1 Löffel Creme Fraîche
3 Lorbeerblätter
Salz
Pfeffer
Chili-Flocken nach Belieben
etwas frisch geriebene Muskatnuss
Saft einer halben frisch gepressten Orange
Olivenöl
Kürbiskernöl und geschlagene Sahne zum Servieren




Zubereitung:

Die Zwiebel und den Knoblauch fein hacken und in Olivenöl anbraten. Den Kürbis halbieren, aushöhlen, ungeschält (!) in gleich große Würfelchen schneiden und mit in den Topf geben. Einen Esslöffel Honig dazu geben (ich habe diesen Kaiser Honig genommen, den ich meinem Freund von meinem Berlin Trip mitgebracht habe - geschmacklich ist er etwas ganz Besonderes, denn er schmeckt leicht säuerlich durch den Balsamico und hat eine leichte Schärfe!) und das ganze karamellisieren lassen. Mit einem Schluck Weißwein ablöschen und mit dem Gemüsefond aufgießen. Die Lorbeerblätter und Chili-Flocken dazu geben und ca. 1/2 Stunde lang vor sich hin köcheln lassen, bis der Kürbis schön weich gedünstet ist. Danach mit einem Pürierstab pürieren, die Sahne und die Creme Fraîche einrühren, etwas von der Muskatnuss hinein reiben und den Orangensaft dazu geben. Mit einem Klecks geschlagener Sahne und etwas Kürbiskernöl (ich habe das von SONNENTOR genommen) servieren.


Lasst es euch schmecken!

P.S. die tolle Stoffserviette und den Becher habe ich übrigens in Krems in der tollen Liebelei gekauft! Zum Verlieben, nicht? :)

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen